June Boxes shipping now, subscribe now and get yours shipped today! 20% OFF + Free Shipping
How to stop craving carbs

So stoppen Sie das Verlangen nach Kohlenhydraten

Essen ist stark mit Emotionen verbunden, und wenn wir einen emotionalen Hinweis auf das Essen, unsere Umgebung und andere Dinge haben, kommen am Ende all unsere Gelüste zum Vorschein, und das passiert besonders an Feiertagen. Deshalb gebe ich in diesem Artikel einige Tipps, wie Sie das Verlangen nach Kohlenhydraten bekämpfen können.

1 . Exogene Ketone

Der erste ist der beste, wenn es darum geht, den Appetit zu regulieren, und dort haben sie eine wirklich kraftvolle Wirkung. Es ist eine Art natürlicher Mechanismus, und wenn wir uns in einem „Hungermodus“ befinden und tatsächlich Ketone produzieren, wäre es sinnvoll, dass sie den Appetit unterdrücken würden. Warum sollte unser Körper uns dann ein Signal senden, mehr zu essen, wenn wir hungern? . Exogene Ketone können dabei helfen, und ich würde das nicht sagen, wenn es keine wissenschaftlichen Belege dafür gäbe. Tatsächlich stellte das Journal of Obesity fest, dass die Einnahme eines Ketongetränks zu einem enormen Anstieg des Sättigungsgefühls, aber auch zu einem starken Abfall des Ghrelin-Hormonspiegels etwa eine Stunde nach dem Verzehr führt. Aber nicht nur das, es gibt auch einen Anstieg von etwas namens „Peptid YY (PYY)“ und „Glucagon Peptid 1 (GLP-1), bei denen es sich im Grunde genommen um Chemikalien handelt, die in Ihrem Körper aktiviert werden, sodass Sie nicht so hungrig werden und wach bleiben Regulieren Sie bestimmte Dinge, damit Sie nicht das Gefühl haben, diese Nachmittagskohlenhydrate zu benötigen. Das ist es, was Sie mit exogenen Ketonen erreichen könnten, allerdings sind Nahrungsergänzungsmittel nicht unbedingt die beste Art und Weise, Dinge zu tun, und auch nicht das beste Mittel, auf das man sich verlassen kann.

2 . Lösliche Ballaststoffe

Der nächste sind lösliche Ballaststoffe (z. B. Flohsamenschalen), die jeder problemlos umsetzen und verwerten kann. Ich weiß, dass dies schon so oft in anderen Artikeln und Empfehlungen wiederholt wurde, aber lasst uns etwas Neues über diese Art von Faser herausfinden. Was lösliche Ballaststoffe tatsächlich bewirken, ist, dass sie, weil sie im Darm auf eine bestimmte Weise fermentieren, in sogenannte kurzkettige Fettsäuren umgewandelt werden, die das Endergebnis sind. Nun sind es kurzkettige Fettsäuren, in die Ihre Bakterien in Ihrem Darm die Ballaststoffe spalten, und dann fungieren diese Fettsäuren als Signalgeber, und das nennt man „Histondeacetylase (HDAC)-Hemmer“. Im Grunde sorgen sie also dafür, dass sich Ihre Gene besser ausdrücken können, und was das letztendlich bedeutet, ist, dass lösliche Ballaststoffe Ihnen dabei helfen, Ihr Verlangen zu festigen und zu festigen, wenn Sie versuchen, etwas zu ändern und gesündere Gewohnheiten zu etablieren Heißhungerattacken, weil sie zu einer zusätzlichen Energiequelle für verschiedene Gewebe werden. Das Signal an Ihr Gehirn sagt also, dass alles gut ist und Sie keine Nahrung benötigen.

3 . Resistente Stärke

Ich würde auch empfehlen, es mit resistenter Stärke herumzuprobieren, und es läuft auf das Gleiche hinaus. Eine der kurzkettigen Fettsäuren ist Butyrat, ein sehr beliebtes Fettsäuren, das aus dem Abbau von Ballaststoffen entsteht, aber wenn man sich resistente Stärke ansieht, ist es noch tiefgreifender. Resistente Stärke ist in der Tat eine Art von Kohlenhydraten, die nicht abgebaut werden, sie ähnelt Ballaststoffen, nur dass sie keine Ballaststoffe, sondern eigentlich Kohlenhydrate sind. Wenn Sie also weiße Kartoffeln oder Süßkartoffeln essen, enthalten diese eine gute Menge resistenter Stärke.

Was man also macht, ist, sie zu erhitzen und dann abzukühlen. Wenn man also Low Carb ernährt hat und eine kleine Menge Kohlenhydrate wie Süßkartoffeln gegessen hat, diese gekocht und in den Kühlschrank gestellt und kalt gegessen hat, dann ist das der Fall wäre für Ihren Körper sehr schwer zu verdauen. Was also passiert, ist, dass es in Ihrem Darm sitzt und fermentiert und die Mikroben in Ihrem Darm darauf einwirken und beginnen, es wieder in kurzkettige Fettsäuren zu zerlegen, die den Brennstoffzellen helfen, die ein Signal an Ihr Gehirn senden, kein Verlangen danach zu haben Es hat so viele Kohlenhydrate, was sehr cool ist! In einer Studie im Journal MBIO wurde festgestellt, dass bereits eine kleine Menge resistenter Stärke den Butyrat um 29 % erhöht, und das ist so bedeutend, dass man es nicht erreichen kann, wenn man nur normale Ballaststoffe isst und sie nur aus resistenter Stärke stammen. Wenn Sie sich nun an eine äußerst strenge Keto-Diät halten und keine kleine Menge Süßkartoffeln und kein Getreide oder Stärke wünschen, können Sie auch etwas Artischocke essen, die etwas sehr langkettiges Inlulin enthält, was auch der Fall sein wird einen ähnlichen Effekt. Sie können Artischocken abends essen und sie helfen Ihnen, den Heißhunger am nächsten Tag zu lindern.

4 . Thylakoidhaltige Lebensmittel

Tylakiod ist eine Art Verbindung, die in den meisten keto-freundlichen Blattgemüsen vorkommt, wir sprechen also über Mangold, Chinakohl, Grünkohl und ähnliches. Was Tylakiode bewirken, ist, dass sie verschiedene Mechanismen im Körper wie CCK aktivieren. In einer Studie im Journal of Appetite wurde gezeigt, dass der Verzehr von Tylakiod-Ergänzungsmitteln in einer Forschungsumgebung dazu führte, dass der Heißhunger auf Kohlenhydrate und Süßes um 36 % zurückging. Daher haben Lebensmittel, die reich an Tylakioden sind, nachweislich eine klinische Wirkung auf das Verlangen nach süßen und salzigen Kohlenhydraten.

5 . Chrom

Eine neue Studie, die im Journal of Psychiatric Practice veröffentlicht wurde, zeigte, dass 600 µg Chrom eine Wirkung auf bestimmte Gehirnrezeptoren haben, die sich insgesamt auch auf unser allgemeines Verlangen nach Kohlenhydraten auswirken.

6 . MCT-Öl

Studien, in denen MCT-Öl mit anderen Ölen verglichen wurde, ergaben, dass die spätere Appetitunterdrückung viel stärker war als bei den anderen Ölen. Warum ist das so? Man kann argumentieren, dass es sich um die Ketonproduktion handelt, aber was ist, wenn jemand nicht in Ketose ist, dann wird MCT nicht auf magische Weise Ketone erzeugen, also ist es vielleicht nur ein einzigartiges Fett. Was wir wissen ist, dass MCT-Öl eine thermische Wirkung hat, das heißt, es erhöht die Körperkerntemperatur und wird außerdem sehr schnell absorbiert, sodass es Adrenalin- und Noradrenalinspitzen auslöst, die bekanntermaßen Ihren Appetit zügeln.

7 . Nehmen Sie etwas Bitteres in Ihre Ernährung auf

Der Verzehr von etwas Bitterem wie Grünkohl oder was auch immer löst eine Reaktion aus, die Ihr Verlangen nach Kohlenhydraten tötet, und das ist eine wissenschaftliche Tatsache. Dadurch erhöht sich der Cholecystokininspiegel (CCK), der normalerweise zu Beginn der Verdauungsphase ausgeschüttet wird. Im Grunde löst also die bittere Reaktion dies aus und teilt Ihrem Gehirn mit, dass Sie gerade etwas gegessen haben.

8 . Diversifizieren Sie Ihr Darmmikrobiom

Unterschiedliche Mängel in Ihrem Darmmikrobiom führen zu unterschiedlichen Heißhungerattacken. Das Beste, was Sie tun können, ist, die Wettbewerbsbedingungen auszugleichen, indem Sie einige probiotische Lebensmittel und probiotische Ballaststoffe zu sich nehmen, wie wir über die Diversifizierung des Darmbioms gesprochen haben. Je weniger Mängel Sie in den verschiedenen Kategorien haben, desto gleichmäßiger sind sie verteilt und desto weniger verrücktes Verlangen werden Sie verspüren.

Das Fazit

Wenn Sie also all dies miteinander kombinieren, wie Ketone, lösliche Ballaststoffe, Flohsamen, verzehrresistente Stärke wie gekühlte Süßkartoffeln oder weiße Kartoffeln oder sehr langkettiges Inulin aus Artischocken und Thylakoide in tiefem Blattgemüse und Chrom, werden Sie höchstwahrscheinlich in der Lage sein, etwas zu erhalten Befreien Sie sich von Ihrem nachmittäglichen Verlangen nach Kohlenhydraten.

Verweise:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1038/oby.2011.62
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19450935/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18928908/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5813183/
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0271531719309376
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30679586/
https://www.hindawi.com/journals/jnme/2018/7195760/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6355990/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25895695/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16184071/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12634436/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK53550/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4622133/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28356427/

Subscription boxes

Every month we send you the latest keto & low-carb goodies from all around the world.
  • UK's Best Keto Snacks
    Extra-20-Monatsbox (20 Artikel)

    Extra-20-Monatsbox (20 Artikel)

    Normaler Preis £39.99
  • Keto Monthly Snack Box
    Premium-Monatsbox (10+ Artikel)

    Premium-Monatsbox (10+ Artikel)

    Normaler Preis £29.99
  • World's Best Keto Products
    Original-Monatsbox (8 - 10 Artikel)

    Original-Monatsbox (8 - 10 Artikel)

    Normaler Preis £19.99
  • Mini-Monatsbox (5 - 7 Artikel)
    Mini-Monatsbox (5 - 7 Artikel)

    Mini-Monatsbox (5 - 7 Artikel)

    Normaler Preis £9.99